Ignorant oder unwissend? Oder beides?
Kids, Lifestyle

Ignorant oder unwissend? Oder beides?

Heute bin ich mal wieder an die gedanklichen Grenzen so einiger Menschen gestoßen bzw. habe daran gekratzt… wie e Fingernägel auf der Schultafel. Mir geht es nämlich echt auf die Nerven, dass kinderlose Menschen dauernd von sich aus gehen und sich nicht – wünschenswerterweise – auf meine Situation einlassen können – ich kann es doch auch – jedenfalls umgekehrt. Ist „Rücksicht“ zuviel verlangt? Warum sind so viele Leute so egoistisch und denken nur an sich? Warum stellen sie meine Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit immer wieder in Frage?

Ich möchte kein Mitleid oder sowas, bitte nicht falsch verstehen. Ich will auch nicht jammern, aber ich möchte etwas Verständnis, doch scheinbar ist auch das zuviel verlangt.

Nun gut… vor nicht mal 3 Wochen wurde ich operiert… jeder tut so, als wäre das nichts… achja, ist doch nicht weiter schlimm, du schaffst das schon. Kaum jemand fragt wie es mir wirklich geht, ob ich vielleicht doch nochmal eine Pause brauche, nein, das Leben pulsiert weiter und entweder du machst mit oder wirst wieder mitleidig angesehen – „Die Arme“! Öhm!!!

Nun sind seit 5 Tagen im Wechsel die Kinder krank. K2 steckte es ja noch relativ gut weg und ist jetzt auf dem Weg der Besserung – ein Glück. Aber K3 nimmt das ganze etwas mehr mit, er ist ja auch noch klein. Aber egal, interessieren tut es niemanden, ich soll weiterhin Dinge erfüllen, Termine wahrnehmen oder irgendwas überweisen. Zum Glück das einige Dinge auch von selbst funktionieren, wie die automatische Aufladung der Prepaidkarte für mein Handy, dies widerum eine wichtige Voraussetzung ist, um Termine zu organisieren. Aber leider läuft nicht alles so glatt. Wenn ich dann die Wahrheit sage, mich entschuldige und anfange, mich zu rechtfertigen, zählt das nicht – nein, ich bekomme von den Mitmenschen das Gefühl, ich würde Ausreden "erfinden". K3 hat jetzt seit 2 Tagen fast 40°C Fieber… na und? Ist ja nicht schlimm, der packt das schon – Ironie off. Leider verträgt er kein Ibuprofen… das nur mal am Rande, so dass er den ekligen Paracetamol-Saft trinken muss – igitt, der schmeckt echt wäh…

Vorhin leuchtete ich mit der LED meines iPhones in seinen Hals… und was erwartete mich da? Ein Entzündungsherd sondergleichen… öhm.. naja, ist ja nicht so schlimm!

Was ist das nur für eine seltsame Welt geworden? Kein Verständnis – oder doch eher ignorant? Kinder werden nicht akzeptiert… vor allem nicht von kinderlosen Menschendie Frauen sind am Schlimmsten und schon gar nicht meine Wahrheit.. ich selektiere nun!

Bis die Tage…

13 thoughts on “Ignorant oder unwissend? Oder beides?

  1. Das wird immer schlimmer. Man hat inzwischen immer öfter den Eindruck, das man einfach nur noch zu funktionieren hat. Erholung und private Bedürfnisse zählen da nicht mehr viel. Man hat zu „schaffen“, bis man umkippt. Und selbst dann soll man am besten noch wieder aufstehen und weiter machen. Aber irgendwann wird es gewaltig krachen und die ganze Leistungs-Blase wird lautstark platzen.

    1. Wie recht du hast und wie sehr ich mich da jetzt dran halte… ich weiß auch nicht, wieso ich das nicht schon viel früher gemacht habe 🙂

  2. Oha, ich habe zwar keine Kinder, weiß aber, dass Kinder anstrengend sind.
    Ich käme nicht auf die Idee, Personen mit Kindern komisch zu kommen.
    Ich wünsche euch alles Gute und dass es K3 und Dir bald wieder besser geht.

  3. Hey Gianna,
    du weißt, dass ich keine Kinder hab, aber ich bewundere echt wie du und auch viele andere Eltern und alleinerziehende Elternteile das alles meistern. Arbeiten/Studieren, Kinder und dann noch der Haushalt. Ich komm ja selbst neben dem Studium kaum zum Daheim putzen. Also Hut ab und lass dir keinen Schwachsinn von deren Pseudo-Wissen erzählen. :*
    LG Uli

    1. Liebe Uli,
      herzlichen Dank! Du bist toll 🙂 Und das weißt ja auch oder ? *gg* 😀

      Ich freu mich echt, dass ich dich kennengelernt hab, weil du es immer wieder schaffst, mir ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern 😉

  4. ich kann dir sehr gut nachfühlen, und ja frauen sind meist am schlimmsten. und ich finde gar nicht mal die ohne kinder, sondern so eine bestimmte sorte mutter , die sich immer für perfekt hält und alles perfekt hinbekommt und andere mütter wie die letzten uschis darstehen lassen (wollen) … ich meide sowas schon seit einer ganzen weile , genauso wie ratgeberbücher 😀 wir sind alle nur menschen und perfekt ist langweilig 🙂 das leben besteht aus herrlich unperfekten dingen und das macht es viel spannender . und wenn man das gefühl hat, man kann eben nicht, dann ist das nur menschlich !!!

    1. Das Schlimme aber ist, dass ich immer wieder solche Menschen anziehe. Klar, ich weiß mir dann schon zu helfen und versuche sie zu meiden, doch nicht immer gelingt mir das.
      Du hast recht, wenn du schreibst, dass genau dieses „Nicht-Wissen“ bzw. „Selbsterlernen“ so wichtig ist und das auch Spaß machen soll und es auch macht 😉

  5. Herzi lass dich nicht unterkriegen… Mache Pause wenn du sie brauchst… Lass dir nicht dumm kommen wenn du dir sorgen um deine Kinder machst .. Hach ich glaube du machst das alles perfekt.. Zumindest so wie es für dich und deine Familie richtig ist. Rechtfertige dich nicht immer für Dinge die du grade anders machst als alle anderen.. Hey dafür mag ich dich <3 . Und ganz ehrlich lass die Leute reden, dass werden sie immer und überall tun.. Das wird dich und deine Familie ein leben lang begleiten und euch stärker machen! Kurzum, ich druecke dich und lass Ignoranten Ignoranten sein .. Bussi

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.