Kategorie-Archiv: Ich

Driva2

Driva – die Border Collie Dame

Dame? Naja… Zicke würde um einiges besser passen… aber sie passt so gut zu uns, es ist unglaublich. Nun lebt sie … also die Border Collie Zicke … seit ein paar Tagen bei uns und ich muss sagen, sie hat sich wunderbar eingelebt. Sie lässt sich von den Kindern soviel gefallen, wie sein muss und wenn ihr einer an die Leckerlis geht, zeigt sie auch schon mal ihre Grenzen. Sie ist super verspielt und ein Schlaukopf, doch vergisst sie, dass ich sie jedes mal durchschaue.

Aber wisst ihr was? Sie ist einfach wunderbar! Ein Traumhund…. hach ich liebe sie und hey…. sie ist hier genau richtig :)

Nun grüble ich, wie ich das mit dem Futter mache, sie bekam bislang immer nur Trockenfutter und das 1x am Tag. Ausserdem ist sie so agil, ich werde mit ihr einen Agility-Kurs besuchen, hach, wie aufregend ;)

schweinfurtundso

Podcast schweinfurtundso mit mir und warum das Schreiben einfach mein Ding ist

Ich war per Skype zu Gast in der Revistaküche bei “schweinfurtundso”, das ist ein Podcast, der von Florian und Alexander ins Leben gerufen wurde. Dort gibt es wöchentlich verschiedenste Gäste, aus Schweinfurt und Umgebung. Für mich als “Exilfränkin” ist es dann natürlich eine große Ehre gewesen, ebenfalls eine Einladung der beiden erhalten zu haben und als die Technik es möglich machte, wurde ich sofort per Skype zugeschaltet. Wir haben uns übers Bloggen, Stillen, Radio und unsere Macs unterhalten.

Die Themen waren:

  • stillblog
  • fem.com
  • audioboo der Woche
  • mit dem Bloggen Geld verdienen
  • Flohs grünes Polohemd
  • Mac Fanatikerin und über
  • Alexanders vorgezogene Geburtstagsgeschenke

Aber bevor ich jetzt noch weiter schreibe, was ich ja so gerne tue, klickt euch doch einfach mal rein und lauscht selbst … wir würden uns sehr freuen.

Ihr könnt den Podcast “schweinfurtundso” auch bei iTunes abonnieren… und Floh steht auf “Flattrn” *hihi*

520589_original_R_K_B_by_Gerd Altmann_pixelio.de

Stille

… ich bin wieder hier… ich bin gekommen, um mit dir zu diskutieren… eine Vision streichelt mich sanft… hat ihre Züge hiergelassen.. die Vision in mein Gehirn gepflanzt… und alles was da ist… und bleibt… ist Stille…

In meinen Träumen… so unruhig… ging ich meinen Weg… ich schützte mich vor Regen und Kälte… und plötzlich spaltete sich die Nacht… meine Augen wurden von einem Blitz erleuchtet…

In diesem Licht konnte ich Menschen erkennen, die kommunizierten, ohne zu sprechen… Sie hörten, ohne zu hören… Niemand wagte zu sprechen…

Das Schweigen ist gefährlich… es  wächst wie ein Geschwür heran… Lasst euch in den Arm nehmen… aber meine Worte verhallten… in der Stille…

 

Händchen halten

Vertrauen

Auf der Brücke…. am Samstag Abend… da stand sie… und traf den Mann ihrer Träume.

Er erzählte ihr von seinem Leben… dass er in Schwierigkeiten steckte.. und wenn sie nichts dagegen hätte… würde er sich ihr gern anvertrauen…

Irgendetwas liegt in der Luft… ihr Blick trifft seinen… Schweigen umhüllt sie.

Sie nimmt seine Hand… hält sie fest.. sie sieht eine Träne …. sie kullert ihm übers Gesicht… es beginnt zu regnen.

Sie sagt: “Lass mich nie mehr los und lass dir helfen… es ist ein so wundervolles Leben, lass dich nicht so gehen, gib nicht auf!”

Sie fahren durch die Stadt… er weint… die Tränen tropfen auf den Autositz… und sie weiß, er ist ein gebrochener Mensch…

Als sie ankommen, drückt sie ihn gegen die Wand… ihre Küsse brennen wie Feuer… und plötzlich beginnt er an sie zu glauben… ihr zu vertrauen. Er nimmt sie in seine Arme… und fängt wieder an, an sich zu glauben…

Sie sieht ihn nur an und sagt:”Gib niemals auf!”

571923_original_R_K_by_Thomas Schaal_pixelio.de

Leben

Ich habe einen Grund gefunden, am Leben zu bleiben…. ich führe Selbstgespräche… so viele schlaflose Nächte… der Versuch, den Sinn zu finden… ich will kein Mitleid… denn manchmal weiß ich nicht, wer ich wirklich bin… ich habe meinen Grund gefunden… ich lächle… aber ich muss noch wachsen… Werde ich die Antwort in der Liebe finden? Wird sie ausreichen?

Ich will kein Mitleid…

….manchmal weiß ich einfach nicht, wer ich wirklich bin…

So langsam ist es an der Zeit für mich, mich wirklich lebendig zu fühlen… die Kette zu brechen… befreiend.. vom Schmerz.

 

Das Licht leuchtet….